Neuigkeiten

- Herrr Stinknich kommt uns besuchen

Der Müllmann Herr Stinknich erklärt in einer Mischung aus Theater, Puppenspiel, Geschichtenerzählen und Spielaktion Prinzip und Grundlagen der Wertstofftrennung.

Dabei werden im Dialog mit den Kindern erstmal Fragen geklärt wie:
Was ist und woher kommt den eigentlich Müll ? Warum ist er ein Problem für die Umwelt?
Wie kann man ihn vermeiden?

Dann präsentiert und erklärt Herr Stinknich die unterschiedlichen Wertstofftonnen und die Kinder können einen Haufen mit typischem Hausmüll in die richtigen Tonnen sortieren. Dabei wird u.a. geklärt, welcher Müll aus welchem Material besteht, was mit dem sortierten Müll später passiert und warum Recycling wichtig und sinnvoll ist.

Unterstützt wir er dabei von seinem Freund Tonni, dem fachkundigen Müllmonsterchen, der bei seinen ausgiebigen Tonnentauchgängen allerlei Wissens- Staunens- und Lachenswertes ans Licht befördert bzw. aus der Tonne zaubert.

Am Ende verteilt Herr Stinknich Infobroschüren, Aufkleber, Bilderbücher, etc. und überlegt mit den Kindern, wie und wo sie selbst Mülltrennung praktizieren können.

Quelle: http://www.xn--herrstinknich-mlltheater-9sc.de/


- Die Polizei Puppenbühne war da!

Polizisten schnappen Verbrecher, ärgern Autofahrer mit Radarfallen oder verhören Zeugen- und manchmal stehen Sie auf der Bühne. Beziehungsweise dahinter. Nämlich dann, wenn sie im Puppentheater der Polizei arbeiten.

Damit soll Kindergartenkindern beigebracht werden, wie sie richtig über die Straße gehen. Der Essener Polizei helfen dabei die zwei Eichhörnchen "Rufus und Dickie".

Auch diese waren heute bei uns und haben uns spielerisch die vier Schritte des sicheren Straßeüberquerens gezeigt.

1. An der Bordsteinkannte "STOP"

2. "Lucki lucki auf die Füße!

3. Nach recht/links schauen. Dann nochmal!

4. Bei freier Fahrbahn zügig los!

Am Ende der 45 minütigen Aufführung, gab es viel Beifall für die Polizisten.

Sowohl die Großen und Kleinen unserer Kita waren begeistert von den beiden Eichhörnchen "Rufus und Dickie"


- Spielzeug-macht-Ferientag

Unser erster Spielzeug-macht-Ferientag

Heute war ein aufregender und spannender Tag im Kindergarten, denn heute war der erste spielzeugfreie Tag.

All unsere Spielzeuge haben uns einen Brief geschrieben und sich einen freien Tag in der Woche gewünscht, wo sie ausschlafen und sich vom vielen Spielen mit den Kindern ausruhen können.

Für uns Kinder bedeutet das, dass heute alle Spiele, Baumaterialien, Bastelsachen und Bücher aus den Kisten und Regalen verschwunden sind.

Heute waren unsere eigenen Spielideen gefragt!

Mit Decken, Matten, Tüchern, Kartons, Papprollen und Papier haben wir uns viele tolle Spiele einfallen lassen.

Einige Mädchen haben eine Ballettschule gebaut und allen Kindern eine Vorstellung gezeigt.

Dafür haben sie Stühle für das Publikum aufgestellt, Tickets für die Show gebastelt, Tücher als Röcke benutzt und Matten als Bühne.

Alle Kinder der Gruppe wurden von ihnen zur Aufführung eingeladen. Für die Tänzerinnen gab es anschließend viel Applaus.

Einige Jungen haben sich aus Tischen und Decken ein Piratenschiff gebaut. Aus Papprollen sind Ferngläser, Schwerter und Paddel entstanden und der Bastelraum wurde zu einer Pirateninsel auf der ein Schatz verbuddelt wurde. Selbst einige Mädchen durften als „Piratenbraut“ mit an Bord kommen!

Die Kleinen der Gruppe haben sich aus Decken viele Höhlen und Zelte gebaut, in denen sie sich versteckt haben oder Zirkus gespielt haben.

Einer unserer Vorschulkinder hatte die Idee, aus Kartons und roten Tüchern sich ein eigenes St. Martins Kostüm zu basteln.

Ein weiterer baute sich aus den gleichen Kartons einen Polizeicomputer, mit Tastatur, Bildschirm und PC- Maus.

Alle Kinder waren den ganzen Morgen schwer beschäftigt und haben sich viele tolle Spielideen einfallen lassen. Obwohl es zwischendurch sehr chaotisch aussah, haben wir alle toll zusammen gespielt und uns gut vertragen.

Der Spielzeug-macht-Ferientag hat uns Allen richtig viel Spaß gemacht und soll ab jetzt regelmäßig wiederholt werden.